Akademie der Wissenschaften und der Literatur - Mainz

Anwendungsmöglichkeiten

Die Neuerhebung direkt vergleichbarer regionalsprachlicher Daten und ihre Integration in das Informationssystem bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, wie z.B.:

  • für die forensische Sprechererkennung (im REDE-Projekt wird die erfolgreiche Zusammenarbeit im Kooperationsprojekt „Dialektal gefärbte Standardsprache (DIGS)“ (Projektlaufzeit 2004–2007) fortgeführt und die in REDE erhobenen Daten stehen der Abteilung für Sprechererkennung und Tonträgeranalyse des Bundeskriminalamts ebenfalls zur Verfügung),
  • für den Bereich Deutsch als Fremdsprache, indem sich Deutschlerner gezielt über die sprachliche Variation der Alltagssprache in den einzelnen Regionen Deutschlands informieren können.
  • für den Bereich der Sprachtechnologie. Viele Systeme zur automatischen Spracherkennung haben, vor allem dann, wenn sie auf Abweichungen von der Normaussprache treffen, noch erhebliche Probleme bei der Verarbeitung. Erkenntnisse über remanente, d.h. auch in der intendierten Standardsprache vorhandene regionalsprachliche Merkmale können zur Optimierung von Spracherkennungssystemen beitragen.
verändert 22.12.2009 durch
Impressum | Sitemap | © 2009 - 2017 Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas