Akademie der Wissenschaften und der Literatur - Mainz

Aufgaben

Die Hauptaufgabe der Projektgruppe Datenintegration Karten besteht darin, alle kartierten Sprachdaten zu den modernen Regionalsprachen des Deutschen vollständig in eine zentrale Datenbank zu überführen. Zur Umsetzung des Vorhabens sind folgende Teilaufgaben (Aufbereitung des Kartenmaterials) nötig:

  1. Digitalisierung und Geokodierung der in gedruckter Form vorliegenden Sprachkarten
  2. Erfassung und Überführung der Daten von den georeferenzierten Karten in die REDE-Datenbank
  3. Integration digital vorliegender Daten in die REDE-Datenbank und ihre Aufbereitung
  4. Generierung von Karten aus der REDE-Datenbank
  5. Erfassung von Metadaten.

Ziele

Innerhalb des übergeordneten Ziels von REDE, der systematischen Erschließung der modernen Regionalsprachen des Deutschen, ist das Hauptziel der Projektgruppe Datenintegration Karten im Bereich des Teilziels 1 (Aufbau des forschungszentrierten Informationssystems SprachGIS) und dort im Aufgabenfeld I (Integration der Sprachdaten und Forschungsresultate in die REDE-Datenbank) angesiedelt.

Ein Vergleich abgeschlossener und laufender Sprachatlasprojekte zeigt, dass die kartierten Daten in der Regel nicht ohne erheblichen Aufwand miteinander vergleichbar sind. Daher sollen die Daten so in die REDE-Datenbank integriert werden, dass sie von den Nutzern für eigene Zwecke und Ziele abgerufen, aggregiert und vergleichend analysiert werden können. Ebenso soll über die graphische Benutzerschnittstelle eine interaktive Online-Kartierung ermöglicht werden (Systementwicklung).

Um linguistisch fundierte sprachdynamische Analysen zu ermöglichen, werden die in die REDE-Datenbank überführten Daten mit den neu erhobenen Daten (Empirie), Tonaufnahmen (Datenintegration Ton) sowie bibliographischen Daten (Bibliographie) vernetzt.

Modified 10/20/2015 by Anna Wolanska
Impressum | Site Map | © 2009 - 2016 Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas